G_16.01.08_BenjaminBecher_Interview_Blog_Header_alt

Benjamin Becher discovered his deep passion for hair & makeup when he was still a kid. Based in Berlin, he today lives out his creative traits as a professional makeup artist of celebrities, on photo shootings and fashion shows and just recently started working as our exclusive ZOEVA Brand Ambassador and Makeup Artist. In our interview he lets us take a look behind the scenes of his exciting job and reveals some of his beauty secrets and interesting insights into his daily work.

ZOEVA: Benjamin, during your work as a makeup artist you met some popular and above all, very distinctive personalities – such as Rosamund Pike, Eva Padberg, Paris Hilton & Yoko Ono. From your experience – is it possible to tell certain character traits only by a person’s look?
Benjamin Becher: During my work with various celebrities, or even bloggers, it was clear to see that each of them has already found their own distinctive style and this interestingly reflects their personalities in most cases. For my work I then try to „tease out“ the most important traits and meet their preferences and desires.

So you remain true to the style of the people and try not to over do their makeup?
Exactly! The most important thing for me is making them feel comfortable in their own skin. If they don’t, they tend to present themselves in a rather insecure way on the red carpet, at press events or in photos. In addition, I always try to contribute some of the „essence Benni“.

What would you say is your signature style in terms of makeup or as you call it – the „essence Benni“?
I’m a huge fan of shine – but only in the right places – and of defined contouring. I am also known for my very soft color transitions.

Briefly coming back to the celebrities: What was your personal highlight? Have you made an experience that particularly stuck in your head?
I had the most bizarre experience in 2008, when I accompanied Paris Hilton to Mallorca for one week. A memory that has especially stayed with me is that she loves to get her makeup done while sleeping. She was completely relaxed. I even applied her mascara! I will probably never forget this.

I can imagine that! Are those the experiences that you especially like about your job?
What I love most about my job is traveling. In addition, it excitens me to constantly be creative and to reinvent myself over and over again. Of course I also like the great products that I work with, the events that I attend and all the interesting people I get to meet …

Do you have an ultimate beauty rule?
I must confess, I’m a real facial care addict. In my opinion a flawless makeup only works with the perfect base. In other words: peel, cleanse, moisturize, apply eye cream and serums.

Are there any specific recommendations or favorites in regards to face care?
My mother is an esthetician, so I’m already biased from an early age on… I love cleansing products by Maria Galland Paris and I like to use the „Hydra Life“ line by Dior.

From your point of view, are expensive beauty products really better than affordable products?
Not all of them. I’ve actually got some more affordable brands in my kit. For example I swear by mascara from the drugstore. Sometimes they are even better than the expensive products!

What do you personally think of the unwritten beauty rule to either emphasize the lips or the eyes?
At the beginning, I totally stood by this statement, but after some time in the business I think this rule is completely overhauled. Dark eyes and red lips can look so fantastic together! In the end, it always depends on whether it fits the type or not.

If you had to make up your mind, what would you choose: lipstick or mascara?
Lipstick! I think eyelashes sometimes are quite interesting without mascara. But some fabulously rouged lips are just always a real eye-catcher!

What’s the worst beauty faux pas in your eyes?
Everything that has to do with poorly styled eyebrows! When it comes to brows, there is so much that can be done wrong and I have honestly seen some real horror stories …

Shaping eyebrows is actually a really difficult task: How do you as a professional achieve the perfect brow?
With a felt pen or a damped powder and an angled brush I trace the individual hair – this technique is particularly well suited if there are any large gaps in the brow. If the eyebrows are very well equipped by nature, I usually work with powder. A trick here is to brush all the hair downwards. I automatically get the upper line and can easily fill it in. It is very important to make sure that the brow gets lighter from back to front.

Do you have a secret beauty trick?
What I like to do is to apply a matching kajal as a base for an eyeshadow. Roughly spread the kajal on the eyelid and soften it – your eye makeup will last all night.

Click here to read part 2 of our interview and get to know more exclusive makeup artist tips & tricks by Benjamin Becher as well as his exciting activities as new ZOEVA Brand Ambassador.

benni8_blog

Schon früh entdeckte Benjamin Becher seine tiefe Leidenschaft für Hair & Makeup. Heute lebt der gebürtige Berliner seine kreativen Züge als professioneller Makeup-Artist von Celebrities, auf Fotoshootings sowie Fashion Shows aus und ist seit neuestem als exklusiver Markenbotschafter und Makeup-Artist für ZOEVA tätig. In unserem Interview lässt er uns hinter die Kulissen seines aufregenden Jobs blicken und verrät uns einige seiner Beauty-Kniffe sowie spannende Einblicke in seinen Arbeitsalltag.

ZOEVA: Benjamin, Du hast während Deiner Arbeit als Makeup-Artist bereits einige namenhafte und vor allen Dingen sehr unterschiedliche Persönlichkeiten – wie Rosamunde Pike, Eva Padberg, Paris Hilton & Yoko Ono – kennenlernen dürfen. Kann man Deiner Erfahrung nach vom Look auf bestimmte Charakterzüge schließen?

Benjamin Becher: Wenn ich mit verschiedenen Celebrities oder auch Bloggerinnen zusammenarbeite, wird klar, dass jede von ihnen ihren eigenen Stil schon gefunden hat und der spiegelt interessanterweise auch immer ihre Persönlichkeiten wieder. Ich versuche dann für meine Arbeit das Wichtigste aus ihnen “herauszukitzeln“, ihren Vorlieben und Wünschen gerecht zu werden.

Das heißt, Du versuchst dem Stil der Personen treu zu bleiben und sie nicht im wahrsten Sinne des Wortes zu „überschminken“?
Genau! Das wichtigste für mich ist, dass sich die Person wohl fühlt. Denn man präsentiert sich ganz anders auf dem Roten Teppich, auf Presse-Events oder auf Fotos, wenn man es nicht tut. Und ich versuche auch immer etwas von der „Essenz-Benni“ mit reinzubringen.

Was würdest Du sagen, ist Dein persönlicher Stil, Dein „Signature Style“ oder wie Du es nennst – die „Essenz-Benni“?
Ich bin ein großer Fan von Shine – natürlich nur an den richtigen Stellen – und von definierten Konturen. Außerdem bin ich bekannt für meine sehr soften Farbübergänge.

Um noch einmal kurz auf die Celebrities zu sprechen zu kommen: Was war Dein persönliches Highlight? Hast Du ein Erlebnis, das Dir besonders im Kopf geblieben ist?
Das wohl skurrilste Erlebnis hatte ich 2008, als ich eine Woche lang Paris Hilton auf Mallorca begleitet habe. Eine Erinnerung, die mir von ihr besonders im Kopf geblieben ist, ist, dass sie sich schminken lässt, während sie schläft. Sie relaxt dann komplett. Ich habe ihr sogar die Wimpern getuscht! Das werde ich wohl nie mehr vergessen.

Das kann ich mir vorstellen! Sind es solche Erlebnisse, die Du an Deinem Beruf ganz besonders schätzt?
Am Meisten liebe ich an meinem Job das Reisen. Zudem finde ich es spannend konstant kreativ zu sein, mich immer wieder neu zu erfinden. Hinzu kommen natürlich die tollen Produkten mit denen ich arbeite, die Events, die ich besuche und eben auch die interessanten Leute, die ich kennenlernen darf…

Hast Du eine ultimative „Beauty-Rule“?
Ich muss gestehen, ich bin ein echter Gesichtspflege-Addict. Meiner Meinung nach funktioniert ein perfektes Makeup nur, wenn die Basis stimmt. Das heißt: Gesichtspeeling, Reinigung, Tagespflege, Augencreme und gerne auch Seren.

Hast Du bestimmte Favorites oder Empfehlungen was die Pflege anbelangt?
Meine Mutter ist Kosmetikerin, ich bin also schon von klein auf vorbelastet… Ich liebe Reinigungsprodukte von Maria Galland aus Paris und ich benutze gerne die „Hydra Life“-Linie von Dior.

Was ist Deine Erfahrung: Sind teure Beauty-Produkte wirklich besser als günstigere?
Nicht alle. Ich habe tatsächlich auch günstigere Marken in meinem Kit. Ich schwöre zum Beispiel auf Mascara aus dem Drogeriemarkt. Die kann manchmal sogar mehr als die teuren Produkte!

Was hältst Du persönlich von der ungeschriebenen „Beauty-Rule“ entweder die Lippen oder die Augen zu betonen?
Früher stand ich total hinter dieser Aussage, aber nach einiger Zeit im Business finde ich diese „Regel“ vollkommen überholt. Dunkel geschminkte Augen und tolle rote Lippen können gemeinsam so fantastisch aussehen! Es kommt halt immer darauf an, ob es zum Typ passt.

Wenn Du Dich entscheiden müsstest, was würdest Du wählen: Lippenstift oder Wimperntusche?
Lippenstift! Ich finde Wimpern manchmal auch ganz interessant, wenn sie nicht getuscht sind. Aber ein paar toll geschminkte Lippen sind einfach immer ein echter Hingucker!

Was ist in Deinen Augen der schlimmste Beauty-Fauxpas?
Alles was mit schlecht gestylten Augenbrauen zu tun hat! Da kann man so viel falsch machen und ich habe da auch schon echte Horrorgeschichten gesehen…

Brauen sind tatsächlich ein schwieriges Unterfangen: Wie kreierst du als Profi die perfekte „Wow Brow“?
Mit einem Filzstift oder einem nassen Puder und einem abgeschrägten Pinsel ziehe ich die einzelnen Haare nach – diese Technik eignet sich besonders gut bei wenigen Haaren oder großen Lücken. Wenn die Augenbrauen von Natur aus sehr gut bestückt sind, arbeite ich meist mit einem trockenen Puder. Ein Kniff dabei ist, alle Härchen nach unten zu bürsten. So bekomme ich automatisch die obere Kontur und kann sie nachzeichnen. Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Braue von hinten nach vorne immer heller wird.

Hast Du einen geheimen Beauty-Trick?
Was ich gerne mache, ist, einen zum Lidschatten passenden Kajal-Ton wie eine Basis auf das Augenlid aufzutragen. Grob auf dem Lid verteilen, aussoften – so hält das Augenmakeup den ganzen Abend oder auch eine ganze Nacht hindurch stand.

Erfahrt in Teil 2 unseres Interviews noch mehr exklusive Makeup-Artist Tipps & Tricks von Benjamin Becher sowie seine aufregende Tätigkeit als neuer ZOEVA Markenbotschafter.